Durchgelesen: Stiletto (The Checquy Files 2)

By | 30. Mai 2017

Nach einigen eher mauen Büchern endlich mal wieder ein Buch, das mich gefesselt hat!

Stiletto von Daniel O’Malley

Stiletto von Daniel O'MalleyDer Nachfolger von The Rook macht genau da weiter wo das erste Buch aufgehört hat. Die Checquy, Großbritanniens übernatürliche Regierungseinheit, soll mit ihren Erzfeinden, der Bruderschaft aus Belgien, zusammengelegt werden. Eine Delegation der Belgier ist in London angekommen, darunter auch Odette Leliefeld, eine Nachkommin des Anführers der Bruderschaft.

Während sich in The Rook alles um Myfanwy Thomas, einem der beiden Türme der Checquy (Titel immer analog zum Schach), gedreht hat, ist sie diesmal nur Nebencharakter. In Stiletto erleben wir die Ereignisse aus der Sicht von Odette und ihrer Checquy Leibwächterin, Pawn (also Bauer im Schach) Felicity. Beide haben großartige Fähigkeiten. Odette ist eine begabte Chirurgin mit besonderen Augen und Giftspornen in den Armen, die nur in der Badewanne in Schleim schlafen kann. Felicity ist durchtrainiert und hat die Fähigkeit, Dinge anzufassen, und damit in die Vergangenheit zu schauen.

Die Fusionierung steht direkt unter einem schlechten Stern, denn es passieren unerklärliche Morde, durch eine mysteriöse Gruppe namens Die Antagonisten. Diese Gruppe möchte die Fusionierung um jeden Preis verhindern. Aber wer sind sie?

Stiletto ist witzig, bizarr, manchmal ein wenig eklig und sehr fesselnd. Gegen Ende des Romans erlebt gerade Odette sehr traumatische, traurige Dinge und man erfährt, warum der Roman Stiletto heißt. Ich kann diese Serie nur empfehlen, und hoffe inbrünstig, dass es auch noch einen dritten Band geben wird. Außerdem wünsche ich mir eine deutsche Übersetzung, damit man den Roman auch bei uns lesen kann.

Fazit: nicht ganz so toll wie The Rook, aber immer noch großartig.

4.5 Stars (4.5 / 5)
Taschenbuch: 592 Seiten
Verlag: Back Bay Books; Auflage: Reprint (18. April 2017)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0316228028
ISBN-13: 978-0316228022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.