RPG-Blog-O-Quest #28: Jahresrückblick 2017

By | 15. Januar 2018

Logo RPG-Blog-o-QuestNach einigen Monaten Pause bin ich jetzt endlich wieder mal dabei, für meinen Jahresrückblick auf 2017. Große Überraschungen wird es bei mir nicht geben. 🙂 Die Fragen kommen in diesem Monat von Greifenklaue.

1. Meine erste Spielrunde 2018 wird ein Dungeon World One-Shot am 17.01., geleitet durch BPunktOni, mit dem ich bereits das Vergnügen hatte, online zu spielen. Ich habe mich vorab schon für das Barden Playbook entschieden und bin sehr gespannt. Da wir in netter Runde spielen, erwarte ich den gewohnten Spaß.

2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2017 in Deiner Rollenspielrunde war in unserer Jäger Online-Runde. Direkt in der ersten Session haben wir in einem hanebüchenen Manöver einen Rettungswagen mit Krankentransport entführt, um den Patienten, einen Werwolf, in einem Wald rauszuschmeißen, damit er keine Menschen in Chicago anfällt. Als danach die Szene mit den TV-Nachrichten kam, und wir erfahren mussten, dass diese Aktion dazu geführt hat, dass der Werwolf ein paar Teenies im Wald getötet hat, das ist mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben. Ein toller WTF-Moment.

3. Welches Rollenspielprodukt hat Dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut? Wie man meinem Test entnehmen kann, fand ich Blades in the Dark großartig. City of Mist und Jade Colossus: Ruins of the Prior Worlds sind ebenfalls ganz oben auf meiner Liste.

4. Welchen SC hast Du am meisten gespielt in 2017 , welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern? Das dürfte Carolyn McKinley, kurz Lyn, aus der erwähnten Jäger-Runde sein. Gespielt wird Jäger: Die Vergeltung. Ich spiele eine Privatdetektivin, Ex-Polizistin, die so eine Art Mischung aus Jessica Jones und Debra Morgan (Dexter) sein soll. Meine Mitspieler erinnern sich vielleicht daran, dass sie nicht so ein friedensliebender Hippie wie die anderen ist, und dass wir es alle bereuen werden, nicht härter zuzuschlagen!

5. Gab es 2017 auch eine RPG-Runde oder -Produkt, welches sich als absolute Zeitverschwendung entpuppte? Warum? Als absolute Zeitverschwendung würde ich nichts rechnen. Es gab zwar mehr Frustmomente als mir lieb ist, in meiner Numenera-Runde, aber Spaß gehabt habe ich irgendwie doch eigentlich immer. Nicht immer zu 100%, aber nicht, dass ich mich nur geärgert habe.

Bonusfrage: Welchem Random-Blog-Encounter wirst Du zuerst erledigen? – Da bin ich flugs zum Rollbutler, schnell gewürfelt, und die 71 ist dabei rausgekommen:

Welche Welt eines Buches/Films/einer Serie würdest du gerne als Rollenspielsetting umgesetzt sehen und mit welchem Regelsystem würdest du es gerne spielen? – Ich sag es seit Jahren, es ist ein Verbrechen, dass es nichts zu Mass Effect gibt. Was für ein fantastisches Setting! Ehrlich gesagt könnte ich mir eine Umsetzung mit dem Cypher-System ganz gut vorstellen, oder in Genesys.

 

6 thoughts on “RPG-Blog-O-Quest #28: Jahresrückblick 2017

    1. Kadomi Post author

      Bin gerne wieder dabei, ich muss mir einfach mehr Zeit fürs Bloggen nehmen. 🙂

      Reply
    1. Kadomi Post author

      Macht ja auch Spaß! Wobei es auch wirklich die einzige Kampagne ist, in der ich tatsächlich Spielerin bin. 😉

      Reply
    1. Kadomi Post author

      Ich habe auch schon mal eine Cypher System Umsetzung gesehen, aber ich würde mir eher so einen richtigen Setting-Band wünschen, mit ganz viel Artwork für dieses tolle Universum.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.